Lärmkarten

Hier können Sie sich über die Ursachen Ihrer persönlichen Lärmbelastung informieren.

Zur Darstellung der Lärmsituation in Herne wurde im Jahr 2015 eine sogenannte Lärmkartierung erstellt. Die Lärmkarten zeigen getrennt für die verschiedenen Lärmarten (Straßenverkehr, Schienenverkehr, Flugverkehr, Industrie- und Gewerbe) die durchschnittliche Lärmbelastung in der Fläche. Eine Gesamtlärmbetrachtung, das heißt eine Überlagerung der verschiedenen Lärmarten, ist gemäß der EG-Umgebungslärmrichtlinie nicht vorgesehen.

Die Lärmkarten werden für zwei unterschiedliche Zeiträume berechnet:

  • für den gesamten Tag von 0 bis 24 Uhr (Lärmindex LDEN)
  • für die Nacht von 22 bis 6 Uhr (Lärmindex LNight)

Warum wird Lärm berechnet und nicht gemessen? Lärmmessungen sind aufgrund äußerer Einflüsse (z.B. Wind- und Wetterverhältnisse) sehr ungenau. Bei Messungen besteht außerdem die Gefahr von untypischen Verkehrssituationen (z.B. Umleitungsverkehr bei Baustellen, zufällig viele vorbeifahrende Motorräder), die die Ergebnisse verfälschen können. In die Berechnung fließen viele Faktoren ein, wie beispielsweise die Verkehrsmenge, der Lkw-Anteil, die zulässige Geschwindigkeit, die Straßenoberfläche, Steigung bzw. Gefälle und mögliche Reflexionen. Die Ergebnisse der Berechnungen liegen in der Regel etwas höher als gemessene Werte, das heißt es wird zu Gunsten der Lärmbetroffenen gerechnet.

Die Lärmkarten bilden die Grundlage für die Lärmaktionsplanung. Anhand der Lärmkarten werden die Zahl der von Lärm betroffenen Menschen berechnet und Lärmschwerpunkte, sogenannte „Hotspots“, für die Lärmaktionsplanung identifiziert.

Die Lärmkartierung zeigt, dass die Herner Bürgerinnen und Bürger vor allem von Straßen- und Schienenlärm betroffen sind.

Wenn Sie folgenden Link wählen, öffnet sich der Lärmkarten Viewer des Umgebungslärm-Portals des Ministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen. Wenn Sie oben in der Mitte eine Adresse eingeben, sehen Sie die Lärmbelastung an dieser Stelle. Im Menü auf der linken Seite können Sie zwischen den unterschiedlichen Lärmquellen wechseln, für die die Belastung angezeigt wird.